Vorteile fur die Umwelt.

 

 

Tabelle 2 illustriert die Kohlenstoffdioxydverringerung in der Atmosphare, die von weltweiter Bedeutung beim erwarteten Wachstum der Installationen von Windsystemen ist.

 

 

 

Jahr

Akkumulation
der installierten
Kapazit ten in MW

 

 

Energie- produktion TWH

Jahrliche
Verringerung von CO2 (mln. t.)

 

 

Akkumulation bei
der Verringerung von CO2 (mln. t.)

 

2001

24900

54,5

32,7

32,7

2002

33400

73,1

43,9

76,6

2003

44025

96,4

57,8

134,5

2004

57306

125,5

75,3

209,8

2005

73908

161,9

97,1

306,9

2006

94660

207,3

124,4

431,3

2007

120600

264,1

158,5

589,7

2008

151728

332

199

789

2009

189081

414

248

1038

2010

233905

512

307

1345

2011

287694

706

423

1768

2012

352241

864

518

2287

2013

426470

1046

628

2914

2014

511833

1522

753

3668

2015

610001

1496

898

4565

2016

717986

1761

1057

5622

2017

836769

2052

1231

6853

2018

967430

2373

1424

8277

2019

1111157

2725

1635

9912

2020

1261157

3093

1856

11768

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Table two

 

• Keine Emission von Treibhausgasen

Mangel an giftigen Gasen wahrend der Produktion von windelektrischer Energie macht diese Technologien zu den harmlosesten fur die Umwelt

 

•  Windgeneratoren machen verhaltnismaSig wenig Gerausche.

Sogar Turbinen mit einer Kapazitat von bis zu 2 MW sind aus einer Entfernung von 500 Metern weg von der Installation unhorbar. Eine offentliche Meinungsumfrage wahrend des Baus eines Windparks zeigt, dass 80% der Bevolkerung fur sie stimmen.

 

•  Windstationen sind harmlos fur die sie umgebende Fauna.

Bisher gibt es keine aufgezeichneten Falle, dass Vogel durch die Propeller der Windgeneratoren getotet wurden.

 

 

•  Windstationen schaden dem landwirtschaftlichen Land nicht.

Sogar riesige Windfarmen, die aus 10 und mehr Windgeneratoren bestehen, beeinflussen die Nutzung des Landes nicht.