Der Prozess für die Einführung in Windenergie

Sie sollten folgende Hauptschritte unternehmen, wenn sie Windenergie einführen wollen:

1. Schätzen und bewerten Sie die Arbeitskosten für die unentbehrliche Menge von Hitzeenergie aus konventionellen Quellen.
2. Bewerten Sie das Windpotential des Gebietes.   
3. Bewerten Sie die optimale Lage für den Windgenerator.
4. Verständigen Sie Ausrüstungslieferanten für Kostenvoranschläge.
5. Bewerten Sie die nominelle Kapazität des Windgenerators von der mittleren jährlichen Geschwindigkeit des Wind- und Energieanspruchs.   
6. Analysieren Sie Angebote und wählen Sie auf der Basis von Kosten, Qualität und Verfügbarkeit der Ausrüstung einen Lieferanten eines Windgenerators.
7. Bereiten Sie eine finanzielle Bewertung des Projekts vor - Investitionsaufwand, Arbeitskosten, erwartetes Einkommen und geschätzter Gewinn.
8. Erwägen Sie die finanzielle Situation und die Finanzierungsquellen - Bewertung des eigenen Kapitals, ‚weiche' Kredite und Quellen für Kredite und Finanzierung oder Zuschüsse von nationalen oder europäischen Programmen oder Initiativen (siehe Kapitel 6).
9. Bereiten Sie eine Bewerbung für die Planungserlaubnis vor.
10. Wählen und unterzeichnen Sie einen Vertrag mit einem Unternehmen, das sich auf die Installation und Instandhaltung der Ausrüstung spezialisiert hat (wenn der Lieferant das nicht macht).
11. Bestellen Sie die ausgewählte Ausrüstung.
12. Organisieren Sie Schulungen für das Betriebspersonal.
13. TOrganisieren Sie die Auslieferung der Ausrüstung.
14. Installation durch ein spezialisiertes Unternehmen.
15. Bestätigen Sie die Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen bezüglich der Installation.
16. Erhalt der Ausrüstung durch das Installations- und Instandhaltungsunternehmen.
17. SFangen Sie an, den Windgenerator zu betreiben.

  G e s u n d h e i t und Sicherheit i s t v o n übergeordneter Wichtigkeit; stellen Sie bitte sicher, dass Sie regelmäßige Inspektionen durchführen, einschließlich R i s i k o - einschätzung d e s Unternehmens und richten Sie sich nach den technischen Anforderungen d e s Unternehmens u n d d e m Hersteller der Ausrüstung.