Ingenieur Ivan Sybev, Energieingenieur bei Tihow, Besitzer des Unternehmens „Ioana“ Ltd. der Stadt Sliven

Adresse: Bezirk Sliven, Gemeinde Sliven, Stadt Sliven.

Vorwahl: 044, Postleitzahl: 8800

Straße „Stefan Karadza“ 16 A

Kontakt: Tel. ++359 44 26 901

 

Das Unternehmen produziert hauptsächlich Wellpappe, Papier und Pappkartons.

 

Erfahrung: Er hat 23 Jahre lang als Energieingenieur gearbeitet.

 

Kapitalanlagen:

- 28 Parzellen, auf denen die Aufstellung von Windgeneratoren zugelassen ist.

- Er hat zwei eigene Windgeneratoren mit einer Leistung von 450 kW und 550 kW.

 

00:08 – Wir haben bisher 28 Parzellen mit veränderten Vorschriften für das Land, so dass dort Windgeneratoren aufgestellt werden können.

 

00:16 – Die Änderung der Vorschriften gilt für 6 bis 7 Monate, nachdem die Bauerlaubnis eingeholt werden sollte.

 

F: In welchem Bereich ist Ihr Unternehmen hauptsächlich tätig?

 

00:27 – Die Hauptfunktion unseres Unternehmens ist die Produktion von Wellpappe, Papier und Pappkartons und wir betreiben Maschinenbau.

 

00:42 – Eine der Maschinen arbeitet schon länger als ein Jahr, die andere acht Monate.

 

F: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Windgeneratoren als erneuerbare Energiequelle zu nutzen? Das ist nicht typisch für die Region.

 

00:46 - Es ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch riskant für Bulgarien.

 

00:50 – Zuerst haben wir mit der Beurteilung angefangen. Wir haben ungefähr ein Jahr gebraucht.

 

00:54 – Wir haben selbst den Wind im Balkan, in dem Bereich und an der Küste des Schwarzen Meeres beurteilt.

 

00:58 – Wir haben sie verglichen und dann haben wir die günstigste Stelle für die Aufstellung eines Windgenerators gewählt.

Es gibt nur in den höheren Lagen des Landes Wind.

 

01:06 – In Emona beträgt die Windgeschwindigkeit durchschnittlich 6,2 Meter pro Sekunde.

 

F: Woher haben Sie die Information für die Windgeneratoren?

 

01:12 – Wir haben uns erst verschiedene Seiten im Internet angesehen…

 

01:15 – Ich bin ein Energieingenieur. Ich kenne die Systeme und es ist leichter für mich, wenn ein Computer zur Verfügung steht.

 

F: Wie viel leistet ihre Anlage jährlich?

 

01:20 – Wir erwarteten, dass die Anlage ungefähr 22 bis 23 % jährlich arbeiten würde, aber es stellte sich heraus, dass sie jährlich 16 % arbeitet.

 

01:30 – Deshalb beträgt die Rückzahlungszeit für Kapitalanlagen für eine Anlage aus zweiter Hand 4 bis 5 Jahre.

 

01:32 – Ich schlug meinen Kollegen vor, die Anlagen besitzen, dass wir uns zu einer Vereinigung zusammenschließen sollten. Diese Vereinigung kann auf staatlicher Finanzierung auf dem Kauf der Ausrüstung, eher als auf höheren Elektrizitätspreisen bestehen, weil die neuen Anlagen teuer sind.

 

F: Wie haben Sie die Lösung gefunden, einen Windgenerator statt eines photovoltaischen Systems zu bauen? Hier gibt es doch genug Sonnenschein.

 

01:52 – Photovoltaische Systeme sind sogar noch teuerer… Anlagen sind teuer und wenn der Staat keine Unterstützung liefert, wäre es nicht möglich.

 

02:01 – Unsere Beobachtungen während eines Jahres und einigen Monaten haben gezeigt, dass die Windgeschwindigkeit in den oberen Regionen mehr als 7 Meter pro Sekunde beträgt.

 

02:19 – Wir haben ein Diagramm in der technischen Dokumentation.

 

02:26 – Passen Sie auf: Wenn die Windgeschwindigkeit 7 Meter beträgt – von 6 auf 7 Meter, produziert die Anlage 80 kW. So werden jährlich etwa 700 000 kW produziert (8760 Stunden, 80 Stunden = 700 000 kW). So haben wir uns die durchschnittliche Jahresproduktion vorgestellt.

 

F: Ziehen Sie eine spezielle Schulung für Manager in Betracht, damit diese dadurch eher erkennen, dass es eine kluge Idee ist, sich selbst bereits entwickelte Parzellen mit geänderten Vorschriften zu kaufen? Glauben Sie, dass diese Leute unterrichtet werden müssen, dass ein spezielles Seminar für die organisiert werden muss, eine weiter verbreitete Medienvorführung, um ihre falsche Meinung zu ändern, dass sich dieses Geschäft nicht lohnt?

 

02:40 – Das sollte gemacht werden.

 

F: Hatten Sie eine Vorstellung, den Energieanspruch Ihres eigenen Unternehmens zu decken oder nur das nationale Stromnetz zu verkaufen?

 

02:49 – Der Preis für den Kauf von ökologisch sauberer elektrischer Energie ist höher. Das ist praktisch der einzige Vorteil, warum es in Bulgarien die Produktion von Energie aus erneuerbaren Energiequellen gibt – der Preis.

 

02:57 – Wir verbrauchen monatlich einen Gesamtwert von 3000 - 4000 Leva. Beide Generatoren produzieren eine solche Energiemenge, so dass wir im Monat 12 000 Leva erreichen.

 

F: Welche Haupthindernisse gab es bei der Einführung der Technologie?

 

03:13 – Wir hatten viele Schwierigkeiten – erstens trauten uns die Banken nicht und zweitens bereiteten uns die Umweltfachkräfte einige Schwierigkeiten.

 

03:23 – Ich habe mir mehr als ein Jahr lang verschiedene Orte angesehen. Wir mussten viele Dokumente beantragen zur Bestimmung der für die Parzelle nötigen 200 m², wo die Anlage gebaut werden soll. Aber das sind die wirklichen Gesetze in Bulgarien und wir sollten uns damit abfinden.

 

F: Man sollte es so machen, dass man nur eine Erlaubnis vom wichtigsten Architekten braucht.  

 

03:46 – Zur Vereinfachung des ganzen Ablaufs, ohne dass man solche Dinge wie die vorherige Regelung etc. machen müsste.

 

03:58 – Heute ist das Wetter gemäßigt. Ich wünschte, Sie könnten das Geräusch hören, aber wegen des ruhigen Wetters heute können wir nicht sehen, wie die Anlage arbeitet.

 

04:02 – Es ist gar kein Geräusch zu hören!

 

F: Wie viel kostet momentan eine Windturbineneinheit? Sie haben den Preisanstieg angesprochen – sie haben sich jetzt verdoppelt.

 

04:08 – Ja. Sie haben sich verdoppelt oder verdreifacht. Eine Anlage kaufte ich für durchschnittlich 75 000 Euro, die andere für 85 000 Euro. Der Durchschnittspreis der Anlagen liegt bei 80 000 Euro.

 

04:15 – Das sind praktisch 150 Euro pro Kilowatt installierter Kapazität.

 

04:21 – Der Transport ist sehr teuer. Ich zahlte 38 000 Euro für die Überführung von nur einer Anlage.

 

F: Haben Sie die Verbindung zum Stromnetz hergestellt?

 

04:28 – Unser Unternehmen hat alles geregelt. Ich bin Energieingenieur.

 

04:32 – Diese beiden Anlagen werden nie in die gleiche Richtung zeigen.

 

04:37 – Schauen Sie sich Furchen hier an. Der Wind bildet sie. Schauen Sie auch, wie sich der Baum neigt – hier können Sie es sehen. Das ist eine Auswirkung des permanenten Windes.

 

F: Verkaufen Sie die produzierte Energie einfach oder kaufen Sie sie auch für den

Bedarf ihrer eigenen Anlage?

 

04:58 – Laut des bulgarischen Gesetzes zahle ich für elektrische Energie, wenn ich sie kaufe und sie bezahlen mir die Elektrizität, die ich ihnen verkauft habe.

 

05:09 – Sonst sollte die Anlage von einem Produktionshelfer unterstützt werden, so dass der Produktionshelfer bei Wind angeschaltet wird und sie unterstützt. Aber weil wir an das Stromnetz angebunden sind brauchen wir keinen Produktionshelfer.

 

F: Mit welcher Leistung arbeitet die Anlage?

 

05:20 – Sie produziert mit 180 Volt Strom. Es gibt Elektronik, die die produzierte elektrische Energie bezüglich der Leistung und Häufigkeit umformt, um den Anforderungen gerecht zu werden.

 

05:28 – Hier können Sie sehen, wie viel Elektrizität die Anlage in diesem Monat produziert hat – 28 936 kW.

 

05:37 – Diese Anlage hat 550 kW. Schauen Sie, wie viel sie produziert hat – 772 618 kW seit dem Augenblick ihrer Einführung. Und das Projekt kostete 80 000 Euro.

 

05:37 – Das ist wichtig, um eine Baulösung zu finden. Die Rückzahlungszeit der Kapitalanlage beträgt 4 bis 5 Jahre. Danach produziert die Anlage weiter und es gibt einen netto Nutzen.

 

05:46 – Ja, das stimmt. Außerdem ist die Instandhaltung dieser Anlage einfach. Wenn sie 20 bis 25 Jahre arbeitet, dann sollte nur der Generator und sonst nichts ausgetauscht werden.

 

05:52 – Jetzt ist der Turm etwa 39 Meter hoch, aber er muss für die Produktion 50 bis 55 Meter hoch sein (am besten wären 60 Meter).

 

06:02 – Die Propeller sollten größer sein. Ein Durchschnitt von 46 bis 50 Metern für die normale Produktion ist sogar eine bessere Entscheidung. Der Koeffizient beträgt zwischen 16 % und 22 bzw. 23 %.

 

06:32 – Wir sollten den effektivsten Weg zur Energieproduktion erreichen.

 

06: 43 – Auch kleine Anlagen sollten mit einer Kapazität von über 25 % der normalen Leistung arbeiten können, nicht mit 15 bis 16 % wie es momentan der Fall ist.

Durch diese ersten Experimente habe ich viele Dinge gesehen, verstanden und gelernt.